Shanti Ananda

The Nature Concept School

Newsletter 2/2007

Endlich Strom in der Shanti Ananda Schule!

Bis vor kurzem stand eine hohe Stromrechnung offen… Der Strombeauftragte (Current Officer) von Mudigubba wollte der Schule kostenlosen Stromzugang ermöglichen, kam aber damit leider bei seinem Vorgesetzten in Kadiri nicht durch... Dennoch freuen sich alle über "das wiedergefundene Licht", wie man sieht…

Patinnen und Paten gesucht!

Seit Dezember 2006 haben 6 private SpenderInnen sowie eine Firma für das Schulprojekt gespendet – herzlichen Dank! Dank dieser wertvollen Hilfe kann die Schule wichtige Ausgaben tätigen, die für die pädagogische Arbeit eine tragfähige und dauerhafte Verbesserung beinhalten. Dennoch gibt es noch weiteren Unterstützungs-Bedarf, denn bei einer soliden Projektfinanzierung sollten die monatlichen Ausgaben unserer Schule (ca. 200.- Euro) regelmäßig hereinkommen, was momentan noch nicht der Fall ist. Daher möchte ich anregen, daß der oder die Eine oder Andere eine Patenschaft übernehmen könnte– sei es für unseren Schulleiter, eine unserer Lehrerinnen oder auch den Nachtwächter und/oder die Putzfrau. Auch für Verwaltungsausgaben oder Pujabedarf (Räucherstäbchen etc.) sind Patenschaften möglich. Es müßte nur ein Dauerauftrag eingerichtet werden – unser Spendenkonto ist wie immer unten im Newsletter aufgeführt. Falls Interesse an einer persönlichen Patenschaft bestehen sollte, bitte eine mail an mich schreiben

(This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.)!  Auf längere Sicht sind persönliche Kontakte mit dem Lehrpersonal denkbar. Falls die Vision von einem Computer in der Schule sich erfüllen sollte, könnten auch mails miteinander ausgetauscht werden. Allerdings ist es bis dahin noch ein weiter Weg … Hier sind unsere Fixkosten:

Personal

 

Gehälter

Chandra Mohan,

Schulleiter; Bachelor of Sciences (B. Sc.) und  of Education (B. Ed.); sehr engagiert und kreativ; z. Z. Weiterbildung in Yoga; Zusatzangebot Tanz, Yoga und Malen; verheiratet, 1 Kind (11 Monate)

2.400.- Rupees,

ca. 40.- Euro

A. Saraswathi,

stellvertretende Schulleiterin; "spirituelle Leitung"  (Pooja und Bhajansingen), Zusatzangebot Spiel und Singen; verheiratet, 2 Kinder (14 und 9 Jahre)

1.550.- Rupees,

ca. 26.- Euro

M. Saraswathi,

seit Januar aus dem "Mutterschafts-Urlaub" zurück; Angebot in Spiel und Singen; verheiratet, 1 Kind (4 Monate)

1.400.- Rupees,

ca. 23,50 Euro

Sabitta;

Bachelor of Arts; z. Z. Zusatzausbildung zum M. A. (Soziologie); Angebot in Malen und Tanzen; ledig

1.350.- Rupees,

ca. 22,50 Euro

Jayalakshmi,

Bachelor of Arts mit Computer-Grundausbildung, z. Z. Zusatzausbildung zum Master of Arts (M. A.); Zusatzangebot in Tanz; ledig

1.300.- Rupees,

ca. 22.- Euro

Nagaratna,

z. Z. Zusatzausbildung zum Bachelor of Arts; Zusatzangebot Meditation, Musik und Handarbeit; ledig

Es besteht bereits eine Patenschaft.

(ca. 21.- Euro)

Munemma,

Zusatzangebot Meditation und Schneidern; verheiratet, 2 Kinder (10 und 7 Jahre)

850.- Rupees,

ca. 14,50 Euro

Putzfrau

500.- Rupees

ca. 8,50 Euro

Nachtwächter

500.- Rupees

ca. 8,50 Euro

Weitere Kosten

   

Verwaltung

(Telefon, Strom, Gastfreundschaft etc.)

500.- Rupees

ca. 8,50 Euro

Pujabedarf (Räucherstäbchen etc.)

200.- Rupees

ca. 3,50 Euro

Summe

 

ca.200.- Euro (Umrechnungsfaktor: 60 Rps auf 1 Euro)

Lehrinhalte der Shanti Ananda Schule

Vor kurzem wurde ich gefragt, ob die Kinder an unserer Schule denn nur tanzen, singen und malen und nicht auch Lesen, Rechnen und Schreiben lernen… Natürlich lernen sie diese Grundfertigkeiten und darüber hinaus Englisch und Hindi, wie der Stundenplan (siehe Foto) zeigt. Bei den kreativen Inhalten handelt es sich um Zusatzangebote, die z. Z. erst geplant und eingerichtet werden…  Aus unserer Konzeption: "Die Kinder sollen ganzheitlich, d. h. mit Kopf, Herz und Hand lernen. Neben dem herkömmlichen Fächerkanon (Schreiben, Rechnen, Lesen) sollen Kunsterziehung, Handarbeit und Werken sowie Bewegung und Sport im Fächerkanon enthalten sein. Spielerische Naturerlebnisse bereits im Kindergarten sind Basis für ein Verständnis der Natur und für ökologische Zusammenhänge. Gartenarbeit, evtl. auch Tierhaltung und Schulgelände-Gestaltung sind ebenso wichtig wie Erziehung in menschlichen Werten und religiöse Erziehung. Musik ist bedeutsam für den Selbstausdruck und fördert die Lernfähigkeit; spielerischer Englisch-Unterricht (Singen, Tanzen, Reime) soll möglichst früh angeboten  werden. Auch Projekte sind vorgesehen (z. B. Lehmbau, Weben mit Naturwebrahmen, Kochen, Tanzen, Theater, Stocktanz etc.). Kinder und Eltern sollen ihre Schule aktiv gestalten und Verantwortung übernehmen (z. B. Kehren, Mithilfe im Unterricht)."

Englisch-Coach gefunden!

Ab sofort gibt es für unsere LehrerInnen jeden Sonntag in der Schule ein einstündiges Coaching in Englischer Konversation. Der Lehrer Raja Sekhar von der Sri Sai English Medium Secundary School in Mudigubba hat sich bereiterklärt, dieses Angebot als Service, d. h. kostenlos, bereitzustellen. Wir sind darüber sehr glücklich.

Erziehung in menschlichen Werten (Education in Human Values – EHV)

Im Lehrerworkshop am 20. Januar gab es wie immer in der EHV-Weiterbildung eine "Quotation", d. h. einen Spruch, zur Einstimmung (Herd instinct leads to Chaos – Herdeninstinkt führt zum Chaos), auf den eine kurze Meditation folgte. Anschließend las ich die Geschichte vom "Hastigen Kaninchen" vor (s. u.). Die LehrerInnen spielten diese Geschichte einmal als Rollenspiel und einmal mit Papiertheater-Figurinen. Sie hatten neben der Bewußtwerdung einen Riesenspaß, wie man auf den Fotos sieht… Sheila, Koordinatorin für EHV (www.peacefulsolutions.co.uk), die an dieser Stunde teilnahm, war so begeistert, daß sie mich bat, ihr die Konzeption für diese Stunde zu geben, damit sie sie an die Haupt-Koordinatorin in London weiterleiten kann. Die Lehrerschaft berichtet, daß die EHV bei den Schulkindern sehr gut ankommt…

Die Fabel folgt zuerst in englischer Sprache und anschließend in der deutschen Übersetzung:

"The hasty Rabbit

It was a windy day. Strong wind blew so hard that there was a "whiz" sound throughout the forest. A rabbit was very frightened. He ran and hid himself in a hole in the trunk of a big tree.

All of a sudden, he heard a big "thud" sound near him. He sprang up and ran through the forest. He started hooting "The sky has given way and fallen down".

On his way he met a deer. The deer asked: "Hey rabbit! Why are you running?" The rabbit answered: "Didn't you hear the sound? The sky has fallen down". The deer too started running.

They both met a zebra. On hearing the matter, the zebra also started running. As the three ran they were joined by a giraffe, a jackal, a fox, a wolf, a deer and many more animals.

A lion heard the noise and came out of his den. He asked: "What is the matter?" All animals said in a chorus: "The sky has fallen down".

The rabbit said: "I saw a portion of the sky falling down". The lion asked: "Can you show me the place?"

The rabbit led all the animals to the tree. There, they found a mango lying. The lion said: "Here is the portion of the sky which has fallen down". Now, all the animals were ashamed of their immature behaviour."

Hier die deutsche Übersetzung:

"Das hastige Kaninchen

Es war ein windiger Tag. Ein starker Wind blies - so sehr, daß man im ganzen Wald ein Zischen hörte. Ein Kaninchen hatte große Angst. Es lief und versteckte sich in einem Loch am Stamm eines großen Baums.

Plötzlich hörte es neben sich einen lauten Knall. Es sprang auf und rannte durch den Wald, laut rufend: "Der Himmel ist heruntergefallen!"

Auf seinem Weg traf es ein Reh. Es fragte: "Hallo, Kaninchen! Warum rennst Du so?" Das Kaninchen antwortete. "Hast Du nicht den Knall gehört? Der Himmel ist heruntergekommen!" Das Reh fing auch an zu laufen.

Sie begegneten einem Zebra. Als es hörte, was passiert war, fing das Zebra auch an zu laufen. Während sie durch den Wald rannten, schlossen sich ihnen eine Giraffe, ein Schakal, ein Fuchs, ein Wolf, ein Reh und viele weitere Tiere an.

Ein Löwe hörte den Lärm und kam aus seiner Höhle. Er fragte: "Was ist los?" Alle Tiere antworteten im Chor: "Der Himmel ist eingestürzt."

Das Kaninchen sagte: "Ich habe gesehen, wie ein Stück vom Himmel herunterfiel." Der Löwe fragte: "Kannst Du mir den Platz zeigen?"

Das Kaninchen führte alle Tiere zu dem Baum. Dort fanden sie eine Mango liegen. Der Löwe sagte: "Hier ist das Stück vom Himmel, das heruntergefallen ist." Nun schämten sich alle Tiere über ihr unreifes Verhalten.

Last not least unser Spendenkonto:

Anahata e. V.

Konto-Nummer: 835 703 806

BLZ: 700 100 80

Postbank München

(Bitte immer als Betreff Mudigubba angeben!)

Mit herzlichen Grüßen aus dem langsam heißer werdenden Südindien

Helga Shanti Fründt

P. S. Selbstverständlich darf dieser newsletter an Interessierte weitergegeben werden…

Donations

Foreigners should give their donation to the

FCRA account:

Shanti Ananda Education Society

Account No.: 185410100007532

IFSC: ANDB0001854

Andhra Bank, Mudigubba Branch

India


German account:


Spendenkonto der Anahata Stiftung fuer Naturschule Mudigubba

Bank für Sozialwirtschaft

Kt-Nr.: 375 1241 124

BLZ: 700 205 00

IBAN: DE72700205003751241124

BIC: BFSWDE33MUE


Indian persons might give their donation to the

General account:

Shanti Ananda Education Society

Account No. 19073080607

Andhra Pragathi Grameena Bank

Mudigubba Branch

India

Search

Nature Day Photos

Pro1.jpg

Login Form