Shanti Ananda

The Nature Concept School

Shanti Ananda newsletter 9/2007

 

Dieses Kinderbild, eine Gemeinschaftsarbeit von drei Kindern aus der 5. Klasse, zeigt die typische Landschaft von Andhra Pradesh mit seinen karstigen Bergen und Hügeln, Fauna und Flora. Woher allerdings die Fische im unteren Bildteil kommen, ist nicht ganz klar. Erst in 10 km Entfernung von unserer Schule befindet sich ein Wasserreservoir... Eine Vision oder eine Wunschvorstellung?

Dieser newsletter beschäftigt sich wieder mit Kreativität, diesmal mit Ergebnissen beim Malen und Basteln und dem Musikworkshop. Ich finde die Ergebnisse recht originell, sie spiegeln indischen Form- und Farbenreichtum wieder. Welche Freude die Kinder beim Malen haben, zeigen die folgenden Fotos.

Das nächste Foto zeigt Lehrerin Sabitha, die stolz Armreifen, hierzulande “Bangles” genannt - von Kindern aus Abfallmaterial hergestellt - hochhält.

Hier Computerbilder, die von Fünftklässlern mit „Paint“ hergestellt wurden:

Wir haben jetzt auch ein Shanti Ananda-Lied. Horst, der einen Musikworkshop für die LehrerInnen gab, hat es komponiert. Hier ist der Text (er gibt den Wunsch des Lehrers, mit den Augen eines Kindes sehen zu können, wieder):

Shanti Ananda spreads the wings

There is a power in my hand;

O God let me lead them to their OWN way.

There is a power in my hand,

O God give me love from your heart.

You are my teacher for the day,

Please remember me my childhood.

You are my teacher for the day;

Guide me to understand your life.

We will sit together for that day

and try to be in silence.

We will sit together for that day

and try to be in love.

Tell me what you want to know,

I will help your understanding.

Tell me what you want to know,

There will a way for you.

Shanti Ananda spreads the wings

to the people of the village.

Shanti Ananda spreads the wings,

We will be a model near by you.

Shanti Ananda breitet die Flügel aus

Da ist eine Macht in meiner Hand;

O Gott, laß mich sie zu ihrem eigenen Weg führen.

Es gibt eine Macht in meiner Hand,

O Gott gib mir Liebe aus Deinem Herzen.

Du bist mein Lehrer für den Tag,

Bitte laß mich meine Kindheit erinnern.

Du bist mein Lehrer für den Tag;

Führe mich, damit ich Dein Leben verstehe.

Wir werden heute zusammensitzen

und versuchen, in Stille zu sein.

Wir werden heute zusammensitzen

und versuchen, in Liebe zu sein.

Sag mir, was Du wissen möchtest,

ich will Dir helfen, zu verstehen.

Sag mir, was Du wissen möchtest,

es wird einen Weg für Dich geben.

Shanti Ananda breitet die Flügel aus

zu den Leuten aus dem Dorf.

Shanti Ananda breitet die Flügel aus.

Wir werden ein Modell in eurer Nähe sein.

Im Programm dieses Tages enthalten waren Tönen, Körperübungen, Bhajans (Lieder zum Lobe Gottes in seinen unterschiedlichen Manifestationen) und Singen des neuen Liedes. Die Lehrerschaft genoß es, beim Musikworkshop Stimme und Körper zu benutzen, um Ausdrucks- und Darstellungsfähigkeit zu trainieren. Das Foto zeigt die Lehrerinnen beim Einüben des Shanti Ananda-Liedes:

Die „Suggestion box“ (Vorschlags-Kasten) ist dafür gedacht, daß Besucherinnen und Besucher der Schule Anregungen, Ideen. Kritik, Vorschläge und Fragen in schriftlicher Form hineinwerfen können – eine Herausforderung an deren Kreativität... Selbstverständlich ist sie auch eine Herausforderung an die newsletter-Leserinnen und Leser! Wenn Sie/Ihr Vorschläge, Anregungen, Ideen haben/habt, betrachten Sie die e-mail als Möglichkeit, diese mitzuteilen! Die Lehrerschaft und ich freuen uns über Anteilnahme auch in dieser Form.

Am 29.11. fand unser erstes „Health Camp“ statt. Zwei Ärzte leisteten Seva (selbstlosen Dienst am Nächsten) im Tempelraum der Schule. Sie untersuchten jedes einzelne Kind und gaben bei Bedarf auch Medizin. Der Gesundheitszustand unserer Kinder ist nach ihrer Aussage durchschnittlich.

Das Health Camp wird ab sofort jeden Monat einmal im Tempelraum der Schule stattfinden. Es ist vorstellbar, daß es demnächst um Themen wie gesunde Ernährung, Hygiene etc. erweitert wird. Beim ersten Health Camp kam ich auf die Idee, einigen Kindern die erste Übung des Qui Gong Zyklus, den ich seit über 10 Jahren jeden Morgen mache, zu zeigen. Qui (oder Chi: die Lebensenergie) Gong bedeutet „Übungen zur Erhaltung der Gesundheit“; es stammt aus China und wird dort seit Jahrtausenden praktiziert.

Mit diesem Blumengruß (die Mädchen präsentieren Blüten, in aus Abfallmaterial gebastelten Verpackungen dekorativ aufgemotzt) möchte ich Ihnen/Euch eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein friedvolles Weihnachtsfest sowie einen guten Übergang in das Neue Jahr 2008 wünschen!

Mit ganz herzlichen Grüßen aus Südindien,

Helga Shanti Fründt

Unser Spendenkonto:

Anahata e. V.

Konto-Nummer: 835 703 806

BLZ: 700 100 80

Postbank München

(Betreff: Mudigubba)

Donations

Foreigners should give their donation to the

FCRA account:

Shanti Ananda Education Society

Account No.: 185410100007532

IFSC: ANDB0001854

Andhra Bank, Mudigubba Branch

India


German account:


Spendenkonto der Anahata Stiftung fuer Naturschule Mudigubba

Bank für Sozialwirtschaft

Kt-Nr.: 375 1241 124

BLZ: 700 205 00

IBAN: DE72700205003751241124

BIC: BFSWDE33MUE


Indian persons might give their donation to the

General account:

Shanti Ananda Education Society

Account No. 19073080607

Andhra Pragathi Grameena Bank

Mudigubba Branch

India

Search

Nature Day Photos

Deer3.jpg

Login Form