Shanti Ananda

The Nature Concept School

Shanti Ananda Nature Concept School Newsletter 1/2018

logo.jpg - 335.66 kB

Hier ist das neue Logo fuer die Shanti Ananda Naturschule! Aus der Rose im Zentrum (Logo des Traegervereins, der ‚Shanti Ananda Education Society‘) entspringt ein Baum. Oder sind es zwei menschliche Gestalten? Oder gar ein Yoga-Praktizierender? Das Logo laesst mehrere Interpretationen zu und belaesst dennoch eindeutig die Natur als wichtigstes Element im Vordergrund. Ursprung und Basis ist die Rose - Symbol fuer die Liebe, die wir in unserer Paedagogik walten lassen wollen. Im Zentrum findet sich das OM – Beginn jeder Schoepfung.

 Kinder.jpg - 149.97 kB

Kinder auf dem Weg in ihre Klasse nach der Mittagspause

In den letzten zwei Monaten haben unsere Schueler/innen erneut gepunktet: bei zwei Karate-Championships und (erstmalig) bei einer Yoga-Championship.

 Karate.jpg - 186.89 kB

Sieger/innen der gesamtindischen Karate-Championship in Kadiri am 27./28.1.2018

Wir sind sehr stolz auf die brillanten Erfolge der Kinder... Sportliche Aktivitaeten werden bei uns sehr gefoerdert; die engagierten Yogalehrerinnen B. Prabhavathi und A. Saraswathi sowie der umtriebige Karatelehrer Shaksha Shaik motivieren die Kinder zu bemerkenswerten Leistungen. Auch in anderen Bereichen sind unsere Schueler/innen gut: nach einer kleinen Tanzvorfuehrung am Childrens‘ Day (14.11.) gab Banwari Bhupal - unser kanadischer Freund und Foerderer – uns das Feedback, dass diese Vorfuehrung besser gewesen sei als alles, was er zuvor gesehen habe. Und er kennt wahrlich viele Schulen in Indien (er hat die Foundation ‚Sai Sewa Canada‘ gegruendet und viele Schulen besucht...) Schulleiter Raja Sekhar betont, dass unsere Schueler/innen, ‚aus dem Stand‘ kreieren koennen – seien es taenzerische und darstellerische Darbietungen oder kuenstlerische Praesentationen. Ich fuehre diese besondere Faehigkeit auf unsere Schulphilosophie und unseren Stundenplan zurueck. Die Haelfte des Schultags verbringen unsere Schueler/innen mit „extracurricular activities“ (Meditation, Kunst, Zeichnen und Malen, Kreativitaet, Gaertnern, Fahrradfahren und -reparatur, Yoga, Spiele, Tanzen, „Master Drill“, Karate, Sport, Freie Arbeit, Buecherei, Computer, Geschichten und Theater). An anderen Schulen Indiens besteht meist der gesamte (ganztaegige) Schultag aus „akademischen“ Faechern wie Mathematik, (Sozial-)wissenschaft, Allgemeinwissen und Sprachen (Telugu, Hindi, Englisch), so dass einseitig kognitive Faehigkeiten gefoerdert werden... Haeufig fuehrt diese „Gehirnwaesche“ dazu, dass die Kinder abschalten und nur noch fuer die Examen lernen – d. h. im Endeffekt lernen sie so gut wie nichts, da das angesammelte „Examenswissen“ schnell wieder vergessen wird... Und es ist ja mittlerweile bekannt, dass Finnland das beste Schulsystem hat – dort gibt es keine Hausaufgaben, und der Schultag ist kuerzer als irgendwo anders. Das kindliche Spiel wird dort sehr hoch bewertet – der Grund fuer den Erfolg?

Sprung.jpg - 164.39 kB

Springspiele der Maedchen vor dem Republic Day (25.1.2018)

Unsere vielfachen Aktivitaeten – bei denen die Lehrer/innen frei agieren koennen – befaehigen die Kinder in mannigfaltiger Weise und ergaenzen „akademische“ Faecher. Aber auch diese werden bei uns anders dargeboten: aufgrund unserer Herangehensweise „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ ist der Unterricht bunter hinsichtlich eingesetzter Medien und Methoden und zudem kindzentriert: die kindlichen Aktivitaeten spielen eine Hauptrolle im Unterricht. Last not least werden bei uns regelmaessig Projekte durchgefuehrt (einmal monatlich ein Projekttag sowie einmal jaehrlich eine Projektwoche). Der Schulleiter und ich evaluieren regelmaessig den Unterricht; d. h. wir statten den Lehrer/innen Ueberraschungs-Besuche ab, die anschliessend besprochen werden. Dieses Gesamtkonzept (www.youtube.com/watch?v=gHOBj6SsMeY) fuehrt zu hoher Qualitaet. Hinzu kommt die Ausrichtung auf „Natur“ sowie ein grosses und vielfaeltig angelegtes Schulgelaende, das mannigfaltige Aktivitaeten beguenstigt.

William Nanda Bissell, Geschäftsführer der erfolgreichen "Fabindia" -Kette, definiert in seinem Buch „Making India Work“ Armut als "Mangel an angemessener Ernährung, sauberem Wasser, sanitärer Grundversorgung, Bildung, erzwungenen Grundrechten und medizinischer Grundversorgung". Zur Armutsbekaempfung leisten wir folgende Beitraege:

  • Unsere Schüler erhalten zweimal wöchentlich eine Moringa-Suessigkeit, die positiven Einfluss auf ihre Gesundheit hat.
  • Sie haben Zugang zu sauberem Trinkwasser, Toiletten und Waschgelegenheiten – für viele unserer Schüler zuhause nicht verfügbar.
  • Unsere ganzheitlich ausgerichtete Bildung ist hochwertig. Der Modellcharakter unserer Schule ist in der Region bekannt; viele Presseartikel wurden über Konzept, Alltag und Aktivitäten geschrieben.
  • Durch die Teilnahme an unterschiedlichen Schulaktivitäten üben und trainieren unsere Schüler Verfassungsrechte ein, die es ihnen ermöglichen, später als verantwortungsvolle Bürger zu handeln.
  • Monatlich ueberprueft ein Arzt die Gesundheit der Schüler und verabreicht Medikamente. Von Zeit zu Zeit wird ein „Eye Camp“ durchgeführt (Peace Welfare Society aus Hyderabad).

Mit unserer Hilfe zur Selbsthilfe fördern und unterstützen wir die Eigeninitiative und Eigenverantwortung von Schülern, Eltern, Lehrer/innen und Angestellten in Mudigubba. Durch unsere Schule leisten wir einen Beitrag zu einer friedlichen und bewussten Gesellschaft in Indien.

 Spiel.jpg - 134.57 kB

Nachmittagsspiel von Kindern der Klasse 6

Dank der Firma „Yogistar“ konnten wir das Amphitheater (Versammlungshalle fuer ca. 500 Personen) mit einem Mosaik bestuecken, das am Republic Day (26.1.) erstmalig benutzt wurde. Mittlerweile haben wir neun Mosaiken auf dem Schulgelaende und sind damit neben Schul- und Wiederaufforstungsprojekt auch ein Kunstprojekt (nicht zu vergessen unsere sehr besondere Architektur, der ich demnaechst einen Sonder-Newsletter widmen werde)! Ich moechte hier auf meinen Blog ueber Mosaiken hinweisen: www.natureconceptschool.org/blog/mosaics-and-unity.html.

 Mosaik2.jpg - 198.3 kB

Mosaik1.jpg - 206.54 kB

Mosaik Amphitheater

Seit der grossen Flut im Oktober vergangenen Jahres ist der Wasserspiegel des Sees, an dessen Ufer unser Grundstueck liegt, deutlich zurueckgegangen; doch ist ein kleiner Teil des Schulgelaendes noch ueberflutet – und die Flut hat einige Verwuestungen angerichtet. Nicht nur sind Baeume eingegangen, sondern auch Wege und Pfade vernichtet worden. Das Gelaende sieht momentan wild aus und muss wiederhergerichtet werden... Wir planen uebrigens, demnaechst Gemuese anzubauen – biologisch-organisches natuerlich. Vielleicht kann auf diese Weise etwas zusaetzliches Einkommen generiert werden...

Da die Shanti Ananda Organic Products Pvt. Limited mit dem Verkauf von Moringa Oleifera-Pulver bisher kein nennenswertes Einkommen erwirtschaftet hat (wir hatten auf diese einkommensgenerierenden Massnahmen gehofft), sind wir nach wie vor von Spendengeldern abhaengig. Daran koennen auch die sehr moderaten Schulgebuehren, die wir im letzten Jahr einfuehren mussten, nichts aendern. Der monatliche Bedarf fuer das Projekt liegt bei 5000 Euro. Ich moechte Sie daher bitten, uns auch weiterhin grosszuegig zu unterstuetzen.

 Pferd.jpg - 192.39 kB

Pferd Swathi vor dem Klassenraum 4

Diesen Artikel fand ich sehr schoen: www.transinformation.net/spreche-mit-den-baeumen-eine-spirituelle-sicht-auf-die-natur/

 

Mit herzlichen Gruessen,

Helga Shanti Fründt

+91 9989453528

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

www.natureconceptschool.org

https://www.facebook.com/natureconceptschool/

https://www.facebook.com/Shanti-Ananda-Education-Society-German-428415470880268/

 

Spendenkonto der Anahata Stiftung

für die Naturschule Mudigubba

Bank für Sozialwirtschaft

Ktn: 375 1241 124

BLZ: 700 205 00

IBAN: DE72700205003751241124

BIC: BFSWDE33MUE

 

Ihre Spenden werden ausschliesslich fuer das Shanti Ananda Schulprojekt verwendet.

Für Spenden erhalten Sie eine steuerlich anerkannte Zuwendungsbestätigung, daher bitte auf dem Überweisungsträger Namen und Adresse angeben!

 

 

Donations

Foreigners should give their donation to the

FCRA account:

Shanti Ananda Education Society

Account No.: 185410100007532

IFSC: ANDB0001854

Andhra Bank, Mudigubba Branch

India


German account:


Spendenkonto der Anahata Stiftung fuer Naturschule Mudigubba

Bank für Sozialwirtschaft

Kt-Nr.: 375 1241 124

BLZ: 700 205 00

IBAN: DE72700205003751241124

BIC: BFSWDE33MUE


Indian persons might give their donation to the

General account:

Shanti Ananda Education Society

Account No. 19073080607

Andhra Pragathi Grameena Bank

Mudigubba Branch

India

Search

Nature Day Photos

CPE5.jpg

Login Form